Kindergartenkinder vor dem Banner 30 Jahre Kinderrechte

Eröffnung des Aktionsjahres 30 Jahre UN-Kinderrechte im Rhein-Sieg-Kreis

Landrat Schuster besucht Kindergarten und gibt Startschuss für das Aktionsjahr „Kinder haben Rechte“

Mit einem Besuch im Kindergarten Pusteblume in Königswinter-Oberpleis eröffnete Landrat Sebastian Schuster als Schirmherr, dass vom Paritätischen Rhein-Sieg-Kreis und Bonn ausgerufene Aktionsjahr zum 30 jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention.

Die Vorschulkinder des Kindergartens trafen sich mit dem Landrat in ihrer Philosophierstunde und befassten sich mit dem Kinderrecht „Freie Meinungsäußerung und Beteiligung“. Dabei äußerten sie, wie wichtig ihnen die Einbeziehung ihrer Meinung auf das Alltagsgeschehen im Kindergarten ist.

Eindrucksvoll erläuterten die Kinder dem Landrat, wie ihre Kinderkonferenz in der Pusteblume funktioniert und wie sie eine Abstimmung durchführen, um zu einer Entscheidung zu kommen.

Landrat Schuster und die Vertreter des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Frau Felber und Herr Mathes, waren beeindruckt von dem Wahlverfahren und welche Bedeutung diese Beteiligungsprozesse bei den Kindern haben. Der Landrat betonte den Kindern gegenüber, wie wichtig das frühe Wissen über Rechte und Pflichten und die Beteiligung an Entscheidungen für den weiteren Lebensweg sind. Hierin sieht er auch einen Grundstein für das Eintreten für eigene Belange und bürgerschaftlichem Engagement, so wie es beispielsweise auch Eltern in Elterninitiativen praktizieren.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband im Rhein-Sieg-Kreis überreichte zum Abschluss dem Kindergarten ein 1 x 3 Meter großes Banner, dass auf das Aktionsjahr 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention hinweist. Eine große Freude für die Kinder, denn auf dem Banner sind zwei von den Kindern des Kindergartens Pusteblume selbst gemalte Bilder zum Thema Kinderrechte abgebildet. Gemeinsam mit den Kindern wurde das Banner gleich am Gartenzaun angebracht.

Mit dem Aktionsjahr will der Paritätische Wohlfahrtsverband im Rhein-Sieg-Kreis und in Bonn mit den Mitgliedsorganisationen auf die Kinderrechte in den Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken, Partizipationsmöglichkeiten von Kinder und Jugendlichen stärken. Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert die Politik dazu auf, die Kinderrechte endlich im Grundgesetz zu verankern.

Der Generalanzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 6.2.2019 darüber www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Kindergarten-in-Oberpleis-hat-eigenes-Parlament-article4032633.html